Bettwäsche benötigt Pflege! Der eigenen Bettwäsche kann man nie zu viel Aufmerksamkeit schenken!

Bettwäsche benötigt Pflege! Der eigenen Bettwäsche kann man nie zu viel Aufmerksamkeit schenken! Auch wenn Bettwäsche denselben Umwelteinflüssen ausgesetzt ist wie andere Wäsche auch, benötigt sie besondere Pflege, damit sie sich auch lange hält. Bei der Pflege der Bettwäsche empfiehlt es sich, sie bei niedrigerer oder mittlerer Waschmaschineneinstellung und mit weniger Waschmittel als sonst zu waschen. Wenn man seine Bettwäsche so behandelt wie andere geliebte Feinwäsche, wird sich ihre Lebenszeit dadurch erheblich verlängern. 

- Beim Waschen sanft vorgehen und keine hohe Schleuderzahl verwenden.
- Kalte bis warmes Wasser verhindert, dass die Bettwäsche mehr als erwartete 3-4 Prozent schrumpft.
- Hohe Hitze vermeiden, da das Garn sich sonst zusammenzieht und zudem die natürliche Weiche verloren geht. 
- Weniger Waschmittel als sonst verwenden und nie Seife oder Reinigungsmittel, wenn der Stoff trocken ist.
- Wenn möglich extraspülen, um Restbestände vom Waschmittel zu vermeiden.
- Mit ähnlichen Farben und Stoffen waschen.
- Bleichmittel vermitteln. Evencki trägt keine Verantwortung für den Schaden, den Bleichmittel bei hohem Gebrauch verursacht, etwa bei vergilbtem Stoff.
- Den Trockner so gebrauchen, dass die Bettwäsche gerade trocken und nicht zu trocken ist, da sonst Fussel entstehen können. Nach dem Trocken glatt streichen und falten, um Falten zu vermeiden. 
- Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung trocknen lassen, außer es handelt sich um weißes Bettwäschen-Leinen.

Tipps von uns

Satin-Bettwäsche und Satin-Bettlaken aus Baumwolle empfehlen wir vor dem ersten Gebrauch kalt zu waschen. Das lässt die Fasern sich setzen und verhindert Fuseln. Wer Satin gerne lange in seinem Glanz erhalten möchte, sollte auch vermeiden, den Trockner zu benutzen.

Bettwäsche sollte zum Trocknen aufgehängt werden, denn zum einen knittert sie dadurch weniger und zum anderen erhöht sich die Langlebigkeit der Bettwäsche. Wenn möglich, sollte man für Bettwäsche den Trockner so selten wie möglich benutzen: Durch die Hitze werden die natürlichen Fasern zerstört, das Gewebe dadurch geschwächt und die Lebenszeit der Bettwäsche verringert. Bügeln sollte man Bettwäsche, wenn sie noch feucht ist.